Zwiebelkuchen vom Blech

Herbstzeit ist auch Zwiebelkuchenzeit.

Hier ein einfaches Rezept, für eine Horde hungriger Waldspziergänger und Blättersammler die durchgefrohren Heim kommen und es sich bei Kerzenschein und lecker Brause gemütlich machen wollen.

Natürlich auch für „einfach so“. ;)

Zutaten für den Mürbeteig:

125 g Weizenmehl

125 g Weizenvollkornmehl

125 g Quark

125 g Butter

2 g Salz

Zutaten für den Belag:

600 g Zwiebeln

30 g Butter

300 ml Milch

3 Eier (davon 1 Eigelb zur Seite stellen)

80 g Weizenmehl

150 g Geriebener Gouda

10 g Salz

Gewürze (Muskat, Pfeffer, Kräuter nach Belieben)

Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Mürbeteig einen festen Teig kneten und diesen auf einem Backblech mit hohem Rand ausbreiten. Ein Glas zum Teig ausrollen zu benutzen, ist ein guter Tipp!

Jetzt zur Füllung, d.h. Zwiebeln mit der Hand klein schneiden oder ab damit in die Küchenmaschine, dann ist das Geheule nicht ganz so groß. Nebenbei schon mal die Butter in der Pfanne erwärmen und nach und nach die Zwiebeln dazugeben. Das ganze 20 Minuten dünsten lassen, bevor nun die restlichen Zutaten mit in die Pfanne wandern und untergerührt werden.

Den Inhalt der Pfanne nun auf das Backblech gießen und gut verteilen.

Zum Schluss das eine Eigelb auf die Masse tupfen und das Blech geht bei 200 Grad (Umluft) für 30 Minuten in den Ofen.

Fertig. :)

 

img_0807

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.