Apfel-Zimt-Kuchen vom Blech

Der Herbststurm ist da und die Kastanien purzeln von den Bäumen und die Blätter liegen schon in bunter Pracht gut verteilt auf der Straße:

Zeit für Gemütlichkeit und Apfelkuchen! <3

Zutaten:

250 g weiche Butter

250 g brauner Zucker

4 große Eier

250 g Weizenvollkornmehl

1 Päckchen Backpulver

2-3 TL Zimt

4-5 Äpfel (in diesem Fall hatte ich 5 kleinere „Eeeeelstar“-Äpfel ;) )

Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung:

Die zimmerwarme Butter, bis auf einen kleinen Rest zum Blech einfetten, mit dem braunem Zucker schaumig schlagen. Die Eier dazugeben und alles verquirlen. Mehl mit Backpulver und Zimt vermischen und vorsichtig unter die Teigmasse heben und glatt rühren.

Das eingefettete Blech mit dem Teig befüllen und anschließend die kleingeschnittenen Apfelstücke darauf verteilen und gut in den Teig drücken.

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) stellen und das Blech ca. 30 Minuten im Ofen lassen.

Nach dem Backen das duftende Zimt-Apfel-Vergnügen noch mit Puderzucker besieben (ich liebe es) und für die Kolleginnen und Kollegen das abgekühlte Blech transportfähig machen.

Tipp: Statt einen Apfelkuchen vom Blech zu naschen, kann man das Rezept auch in der Springform backen, dann wird der Kuchen höher und saftiger. Die Backzeit ist dann etwas länger, ca. 45 Minuten.

(Generell immer mit einem Holzspieß in den Kuchen stechen und gucken ob Teig daran hängen bleibt, denn wenn nicht, ist der Kuchen fertig.)

Ein Herbstträumchen!

Apfel-Zimt-Kuchen vom Blech

Apfel-Zimt-Kuchen vom Blech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.