Rhabarber-Buttermilch-Käsekuchen

🍰

Endlich wieder Rhabarber-Zeit!

Eine neue Variante, köstlichen Rhabarber in einen Kuchen zu verwandeln, kommt hier:

Zutaten:

Für den Boden:
100g helles (z.B. Weizenmehl, Type 550) und
50 g dunkles Mehl (z.B. Dinkelvollkornmehl)
60 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
Für die Füllung:
500 g Quark
250 ml Buttermilch
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
80 g Mehl
2 Eier
1 (Bio) Zitrone, den Abrieb der Schale
ca. 500-600 g Rhabarber

 

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Boden verkneten und den fertigen Mürbeteig anschließend kalt stellen.

Den Rhabarber säubern, die Schale abziehen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Die restlichen Zutaten in einer großen Schüssel verrühren.

Eine Springform einfetten und den Mürbeteig damit auskleiden.
Bei 160°C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 5 Minuten vorbacken, bis er nicht mehr fettig glänzt. In der Zwischenzeit die Rhabarberstücke unter die Füllung heben/rühren und schließlich alles auf dem vorgebackenen Mürbeteig verteilen.

Den Kuchen ca. 30-40 Minuten backen.

Wichtig: Stäbchenprobe* machen und sollte der Kuchen noch etwas brauchen, am Besten mit Alufolie abgedeckt noch einen Moment in den Ofen zurückschieben.

*Mit der Stäbchenprobe testet man, ob der Kuchen fertig gebacken ist. Dafür wird mit einem Holzspieß oder Zahnstocher in die Kuchenmitte gestochen. Wieder herausgezogen, darf kein flüssiger Teig am Stäbchen kleben.

 

Rhabarber-Buttermilch-Käsekuchen

Rhabarber-Buttermilch-Käsekuchen

 

2 Kommentare

  1. Oh, der Buttermilch-Rhabarberkuchen klingt gut! Und sieht total lecker aus! Werde ich demnächst mal nachbacken. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.