Mediterranes Ofenblechgemüse

Gestern spielte Deutschland gegen Italien und auch wenn die Italiener das EM-Spiel mit 2 zu 1 gewannen, wird doch das Essen gestern gut in Erinnerung bleiben.

Hier kommt das Rezept für 3 bis 4 Personen.

Zutaten:

3 EL Olivenöl (+ 1 EL zum Blech bepinseln)

600 g festkochende Kartoffeln

8  – 10 Scharlotten

4 Knoblauchzehen

3 Zucchini

2 rote Paprika

frische Kräuter: 3 Zweige Rosmarin, 5 Stiele Basilikum, ein wenig Petersilie

(wer mag: 1 Packung Schafskäse)

Zubereitung:

Ein großes Blech mit hohem Rand mit einem EL Olivenöl bepinseln.

Die Kartoffeln waschen und mit einer Bürste abschrubben. Dank meiner Muddi bin ich stolze Besitzerin einer „Grumbeerberscht“, damit geht die Arbeit fast von alleine. :-P

Die frischen Kräuter vorsichtig waschen und auf Küchenpapier trocknen lassen und Basilikum und Petersilie zur Seite legen. Vom Rosmarin werden die kleinen Blätter abgezupft und anschließend klein geschnitten.

Nun benötigt man eine große (wenn möglich RIESIEGE) Schüssel und schüttet 3 EL Olivenöl hinein.

Den kleinegeschnittenen Rosmarinblätter und die von der Schale befreiten und geviertelten Schalotten kommen hinzu, genauso der fein gehackte Knoblauch und 1 TL Kräutersalz.

Zucchini und Paprika in mundgerechte Stücke schneiden und untermischen. Das gleiche passiert mit den Tüften („Kar-tof-feln“).

Zum Schluss etwas nachwürzen mit allem was man mag, wobei hier Pfeffer und die Gewürzmühle mit Thymian im Einsatz war und ein Spritzer Zitronensaft. Den duftenden Inhalt der Schüssel verteilt man nun auf das Backblech und schiebt das ganze bei 180 Grad Umluft in den Ofen. Den Küchenwecker auf 25 Minuten stellen.

Basilikum und Petersilie etwas kleiner schneiden und wer mag, Schafskäse würfeln und bereit stellen, dabei etwas davon naschen und die Küche wieder aufräumen. ;)

Nach 25 Minuten das heiße Blech aus dem Ofen nehmen und alles nochmal gut vermengen, evtl. noch 1 EL Öl dazu geben.

Jetzt die restlichen Kräuter darauf verteilen und ggf. den Schafskäse drüber streuen. Abschmecken und dann das Blech noch mal für ca. 10 Minuten in den Ofen schieben.

Wenn dann der Wecker klingelt heißt es genießen. Yummy!

Guten Appetit!

 

1 Kommentare

  1. Das ist superlecker! Kam bei uns bislang immer ohne Kräuter und Schafskäse auf den Tisch, aber das ist eine tolle Idee, die ich sehr zeitnah ausprobieren werde. Super dazu auch: Geflügelstreifen aus der Kühltheke. Gibt’s in Huhn und Pute z. B. bei Aldi. Ist allerdings aus der Pressformfleischfraktion, so ehrlich wollen wir sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.