Blätterteig-Apfel-Röschen

Datei 31.10.15, 21 32 31

Dieses Wochenende ist meine Mutti zu Besuch im Norden und für den Kaffeeklatsch wollte ich etwas besonders hübsches zaubern. Welch ein Glück, dass vor kurzem ein „Rosenkuchen“ auf der Arbeit die Runde gemacht hatte und ich das passende Rezept für „Rosen-Muffins“ schon in der Küche hängen hatte. :)

Zutaten für 12 Stück:

1 Rolle Blätterteig
1 kleines Glas Aprikosenmarmelade
1/2 Zitrone
2 EL Zucker
4 kleine rote Äpfel
etwas Vanille (z.B. aus der Mühle oder eine halbe Vanilleschote) & Zimt
2 EL brauner Zucker
Butter zum Einfetten der Muffinform

Zubereitung:

Die Zitrone auspressen und zusammen mit etwa 5 Tassen Wasser und 2 EL Zucker in einen Topf geben.

Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in 2-5 mm dicke feine Scheiben schneiden. Diese Scheiben wandern direkt ins Zucker-Zitronen-Wasser. Alles einmal ganz kurz aufkochen und dann den Herd ausschalten. Nach ein paar Minuten sind die Apfelscheiben biegsam und durch die Zitrone vor zu schnellem Braun werden immun.

Den Topf vorsichtig über ein großes Sieb abgießen und die Apfelscheiben auskühlen lassen.

In den nun leeren, aber noch leicht warmen Topf die Aprikosenmarmelade geben und braunen Zucker, Vanille und Zimt unterrühren.

Diese süße Marmeladenmischung kommt jetzt auf den zuvor ausgerollten Blätterteig. Meist wird der Teig aufgerollt auf Backpaier verkauft und man kann ihn somit ganz einfach auf der Arbeitsplatte ausbreiten und anschließend bestreichen.

Nun kommt der Pizzaroller zum Einsatz, denn aus dem großen Teigfladen werden 12 gleichgr0ße Streifen geschnitten. Um 12 Streifen aus einem Teig zubekommen, schneidet man von oben nach unten, wenn die längere Teigseite zu einem selber zeigt.

Die feinen Apfelscheiben legt man leicht überlappend und nacheinander auf einen Teigstreifen, dabei die Apfelscheiben etwas mehr aus dem Blätterteigrand herausblitzen lassen. Vorsichtig und nicht zu eng zu einer Schnecke aufgerollt, kommt das Teig-Apfel-Röschen in eine gefettete Muffinform.* Das ganze wiederholt man noch 11 mal.

*Wer unsicher ist, schaut einfach kurz bei YouTube nach „Apfelrosen“. ;)

Datei 31.10.15, 21 33 03

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen und bevor das Blech in die Hitzekammer geht, streut man noch ein wenig braunen Zucker auf jedes Röschen.

Nach 15 Minuten sollte man die kleinen Köstlichkeiten mit Alufolie abdecken und je nach Ofen-Eigenart noch weitere 15 Minuten backen.

Nach dem Backen, das Blech auf einem Rost auskühlen lassen.

Die Blätterteig-Rosen dürfen vor dem Servieren auch noch mit ein wenig Puderzucker bestäubt werden und der Kaffeklatsch kann losgehen! :)

 

Datei 31.10.15, 21 32 06

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.