Frozen Yogurt mit Walnüssen & Honig

 ☀️

Es wird warm in Kiel, das erste Wochenende mit gefühlten Temperaturen über 20 Grad ist da! Gestern habe ich schon vereinzelte Menschen in die Förde hüpfen sehen. Puh, Gänsehaut!

Wer sich lieber von innen abkühlen möchte, dem empfehle ich Eis, bzw. Frozen Yogurt – am besten selbstgemacht:

Frozen Yogurt mit Walnüssen & Honig

 

Zutaten (für ca. 8 Portionen):

1000 g griechischer Joghurt

3 EL flüssigen Honig

1 Päckchen Vanillezucker

150-200 g Walnüsse

gemahlene Vanilleschote aus der Mühle

 

Zubereitung:

Den Gefrierbehälter der Eismaschine über Nacht ins Gefrierfach stellen. (Im Sommer ist gute Vorbereitung alles und es steht immer einer der 2 Behälter im Eisfach. „Like a Business-Pro“ würde Ole jetzt sagen. ;) )

Den Joghurt mit dem Honig und dem Vanillezucker gut verführen. Wer mag gibt auch etwas gemahlene Vanilleschote dazu.

 

*

Steht die Eismaschine bereit, kann es losgehen. Die Joghurt-Mischung gibt man in die angeschaltete Maschine und lässt diese 30-40 Minuten ihre Arbeit machen.

In der Zwischenzeit kann man die Walnüsse grob bis fein hacken – ich benutze dafür am liebsten mein Wiegemesser.

Gibt die Eismaschine einen Signalton von sich, ist die Jorghurtmischung gefroren. Nun gibt man – bis auf etwa 50 g für die spätere Deko – die Walnüsse mit in die Maschine und lässt diese nochmal 1-2 Minuten rühren.

Fertig!

Die Eismasse kann jetzt portionsweise eingefroren werden oder aber man serviert sie direkt in kleinen Schälchen. Zur Deko gibt man ein paar feingehakte Walnüsse, flüssigen Honig und ein wenig fein gemahlene Vanilleschote über den gefrorenen Joghurt.

Tipp: Kommt die Portion zum Verzehr direkt aus dem Gefrierfach, sollte man diese etwa 10 Minuten vorm Servieren raus nehmen.

Der Sommer kann kommen! :)

Frozen Yogurt

*(Amazon Partner-Link)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.