Apfel-Mandel-Tartes

Dieses leckere Rezept ziert zur Zeit auch das Titelbild der „Einfach Hausgemacht“ und lädt zum Nachmachen ein. Das folgende Rezept ist etwas abgewandelt, aber das original Rezept (für 6 Tarte-Förmchen) ist in der Herbst-Ausgabe der „Einfach Hausgemacht“ zu finden.

 

Für 4 Tarte-Förmchen sieht die Zubereitung wie folgt aus:

Zuerst stellt man einen Mürbeteig her, d.h. ca. 85 g Mehl, 40 g Butter, 20 g Puderzucker und 1 Ei gut verkneten und den Teig zur Seite stellen.

Alle Förmchen gut buttern und den Mürbeteig in die Förmchen einarbeiten. Den Teigboden mit einem Holzspieß mehrmals einstechen. Anschließend 30 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Für die Mandelfüllung 60 g Butter, 35 g Zucker, 1 Tütchen Vanillezucker, 1 Ei & 1 Eigelb, 100 g gemahlene Mandeln und 15 g Mehl verrühren. Ausserdem 4-5 kleine Äpfel waschen, entkernen und in sehr dünne Scheiben schneiden.

Die gekühlten und vorbereiteten Förmchen kommen nun (ohne Füllung) für ca. 10 Minuten bei 180 Grad (Umluft) in den Ofen.

Ist der Mürbeteig in der Form goldgelb angebacken, nimmt man die heißen Förmchen aus dem Ofen und gibt die Mandelfüllung hinein. Anschließend werden die Apfelscheiben, immer etwas versetzt von einander, in die Mandelmasse gesteckt. Bevor die Tartes jetzt nochmal für ca. 30 Minuten (bei 180 Grad, Umluft) wieder in den Ofen gehen, bestreut man jedes Förmchen noch mit etwas braunem Zucker, der beim Backen wunderbar karamelisiert.

Serviert werden diese kleinen Gaumenkitzler mit einem Klecks Sahne und der Sonntag wird wunderbar! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.